HeuteWochenendekompl. Programm
cine 5 - Großes Kino in Asbach

MET 2023/2024

Die größten Opern- und Balletttalente live aus der Metropolitan Opera New York live erleben? Dafür müssen Sie jetzt nicht mehr für teures Geld bis New York oder London reisen, denn das Cine 5 präsentiert die MEISTERWERKE der Saison auf der großen Leinwand!


Für die Aufzeichnung der hochkarätigen Aufführungen wurde die neueste Digitaltechnik verwendet. Aufgenommen von über 12 Kameras, in bester HD-Qualität und mit brillantestem Ton haben die Zuschauer das Gefühl als säßen Sie in einer exklusiven Loge direkt in der Metropolitan Opera in New York.

Das Cine 5 bietet echte Opernatmosphäre im Kino, Sektbar und eine Garderobe die speziell nur für Sie eingerichtet ist. Die Aufführungen in der „Met“ sind durchwegs klassisch inszeniert. Das Rahmenprogramm der Übertragung beinhaltet Live–Interviews und gewährt zugleich einen Blick hinter die Kulissen eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt. Seien Sie dabei, wenn die größten Opernstars der Welt für Sie auftreten!


Sichern Sie sich Ihre Tickets für alle Übertragungen online oder an unseren Ticketkassen.

Hier geht es direkt zu den Tickets

Der Eintrittspreis pro Karte beträgt 31 €. Sie können die Karten auch im Abo für alle 7 Opern erwerben = 196 €. Die Abo Tickets sind nur an der Kasse erhältlich.

Der Kartenvorverkauf für die beliebten Live-Übertragungen aus der Metropolitan Opera, New York, startet am 03. Juni 2023.


09. März 2024, 18 Uhr Giuseppe Verdi LA FORZA DEL DESTINO (ca. 4:25) – 2 Pausen

 Mit Lise Davidsen, Ekaterina Semenchuk, Brian Jagde, Igor Golovatenko, Patrick Carfizzi, Soloman Howard Dirigent: Yannick Nézet-Séguin, Produktion: Mariusz Treli?ski Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

Verdis große Geschichte über unglückselige Liebe, tödliche Rache und unversöhnlichen Familienstreit ist reich an sängerischen Herausforderungen. Die umwerfende Lise Davidsen gibt als edle Leonora, einer der aufregendsten Heldinnen des Repertoires, ihr Rollendebüt. Regisseur Mariusz Treli?ski verortet die Oper im Hier und Jetzt und macht ausgiebig von der Drehbühne der Met Gebrauch, um das unaufhaltsame Schicksal, das eine Kette katastrophaler Ereignisse antreibt, zu bebildern.



23. März 2024, 18 Uhr Charles Gounod ROMÉO ET JULIETTE (ca. 3:30) – 1 Pause

Mit Nadine Sierra, Benjamin Bernheim, Samantha Hankey, Frederick Ballentine, Will Liverman, Alfred Walker Dirigent: Yannick Nézet-Séguin, Produktion: Bartlett Sher Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)

Shakespeares Tragödie um eine junge Liebe, die zwischen zwei rivalisierende Familien gerät, inspirierte Gounod zu dieser Oper - sein letzter großer Bühnenerfolg. Doch die schicksalhafte Geschichte dieses wohl berühmtesten Liebespaares der Weltliteratur ist unvergänglich und genießt seit seiner Entstehung eine ungebrochene Popularität. Neben der zauberhaften Juliette von Nadine Sierra gibt Frankreichs Superstar Benjamin Bernheim in der Rolle des Romeo sein lang erwartetes Debut bei MET LIVE IM KINO.



20. April 2024, 19 Uhr Giacomo Puccini LA RONDINE (ca. 2:50) – 1 Pause

Mit Angel Blue, Jonathan Tetelman, Emily Pogorelc, Bekhzod Davronov Dirigentin: Speranza Scappucci, Produktion: Nicolas Joël Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

La Rondine, Puccinis einzige komische Oper, findet selten ihren Weg auf die Bühne. Dabei ist sie ein faszinierendes Werk mit einer Fülle von überschwänglichen Walzern und lieblichen Melodien. Die bittersüße Liebesgeschichte zwischen der glamourösen Kurtisane Magda und dem idealistischen jungen Ruggero, für den sie ihren reichen Verehrer verlässt, entführt uns in Nicolas Joëls Art-Deco-Inszenierung aus dem Herzen des Pariser Nachtlebens in eine traumhafte Vision der Côte d'Azur. Der chilenische Tenor Jonathan Tetelman gibt sein heiß ersehntes Met-Debut.


11. Mai 2024, 19 Uhr Giacomo Puccini MADAMA BUTTERFLY (ca. 3:15) – 1 Pause

Mit Asmik Grigorian, Jonathan Tetelman, Elizabeth DeShong, Lucas Meachem Dirigentin: Xian Zhang, Produktion: Anthony Minghella Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

Nach der Uraufführung im Jahre 1904 schrieb Puccini: “Mit traurigen, aber unerschüttertem Gemüt teile ich Dir mit, dass ich gelyncht wurde! Diese Kannibalen hörten sich keine einzige Note an. Welch eine hasstrunkene Orgie des Wahnsinns! Aber meine Butterfly bleibt, was sie ist: die gefühlteste, ausdrucksvollste Oper, die ich je geschrieben habe.“ Heute gehört sie zu den beliebtesten Werken im gesamten Opernrepertoire. Die litauische Sopranistin Asmik Grigorian gibt ihr lang erwartetes Met-Debut an der Seite von Jonathan Tetelman.


Änderungen vorbehalten.  Die Längen verstehen sich inkl. Pausen Die Angaben zu den Anfangszeiten und den Längen sind vorläufig. Liveübertragungen sind Sonderveranstaltungen. Onlinereservierungen sind bei der Übertragung der MET nicht möglich. Keine Annahme von Freikarten, Aktionscoupons o.ä.

 Bei Liveübertragungen kann es auf der Übertragungsstrecke zu Bild- und/oder Tonstörungen kommen, auf die wir leider keinen Einfluss haben. In diesem Fall kein Anspruch auf Erstattung oder Ermäßigung.